Sonntag, 13. Dezember 2015

Adventsfunkellicht



Guck guck! Da funkelt wieder etwas über den Blog. Ihr seht richtig.



Erst einmal entschuldigen wir uns bei euch, dass wir uns hier in den letzten Monaten so rar gemacht haben. Aber es ist Dezember, der Jahreswechsel naht und damit der Vorsatz, im kommenden Jahr wieder öfter für euch zu bloggen. Versprochen. 

Sue und ich haben die Vorweihnachtszeit ein paar Tage gemeinsam in Berlin genießen können. Damit konnten wir endlich Sues Geburtstags-und Weihnachtsgeschenk vom vergangenen Jahr einlösen, inklusive des typischen Touri-Programms. Das musste sein. Nachdem wir erstmal durchs Brandenburger Tor spaziert waren, das ZDF "MoMa"-Café inspiziert hatten, ging es weiter bis zur Friedrichstraße und auf dem Weg öfter mal in eines der ansässigen Geschäfte. (Weihnachtsgeschenke müssen schließlich irgendwann besorgt werden.) Ein paar Weihnachtsmärkte haben wir uns auch angeschaut, z.B. den wirklich wunderschönen am Gendarmenmarkt. 




Zum Glück lagen die Temperaturen an dem Abend weihnachtsmarktgemäß bei nur ein paar Grad über 0. Denn so macht Weihnachtsmarkt doch erst richtig Spaß; nicht bei 12°C im Schatten, wie wir sie dieser Tage durchaus auch hatten. Und der Glühwein, in dem Fall mit Heidelbeergeschmack, schmeckt auch besser. ;) Sue und ich dachten übrigens mit dem Weihnachtsbaum auf dem Berliner Hauptbahnhof schon das bunteste Modell der Stadt entdeckt zu haben, aber auf dem Weihnachtsmarkt am Potsdamer Platz steht einer, der noch schriller strahlt. Mindestens genauso bunt ging es im Eingangsbereich des "Kaufhaus des Westens" zu. Da wird man am Ausgang der U-Bahnstation ja schon mit all der funkelnden Außenbeleuchtung in weihnachtliche Vorfreude versetzt. Falls ihr jetzt denkt, wir wären nur shoppen gewesen - nein. Das "KaDeWe" fehlte uns beiden einfach noch auf der nicht existierenden Liste der noch aufzusuchenden Lokalitäten der Stadt. 





Noch viel weiter vorn stand auf dieser Pseudo-Liste ja bei mir eine Fahrt hinauf auf meinen Lieblings-Funkelturm. Auch wenn das Wetter nur durchwachsen war und keine strahlende Sonne am Himmel stand, haben wir auch diesen Punkt abgearbeitet. Nach 40 Sekunden so weit oben. 



Ich hätte angesichts des Wetters vorher nicht gedacht, dass wir Berlin so gut überblicken können. Mit Hilfe der kleinen Texte und Karten, die auf der Plattform rundherum verteilt sind, haben wir sogar das ein oder andere bekannte Gebäude wiedererkannt. Dieser Ausflug in luftige Höhen war unser kleiner große Höhepunkt. Danach ging es zurück zum Hauptbahnhof und gen Heimat. Die 3 Tage waren eine tolle kleine Verschnaufspause vom Alltag. 

In diesem Sinne wünschen wir euch einen ruhigen und besinnlichen dritten Advent! Was war euer Highlight in der bisherigen Vorweihnachtszeit? Schreibt es uns einfach als Kommentar. Wir sind gespannt. 

Bis bald! 







PS: Sollte sich jemand unter euch fragen, weshalb ich beim Fernsehturm nur vom "kleinen" großen Highlight schreibe: Das größere war für mich der Besuch bei "Madame Tussauds". So vielen Stars und Sternchen auf nur so wenigen Quadratmetern werde ich wohl nie wieder gleichzeitig begegnen. Es soll ja Erinnerungsfotos geben, aber die sind streng geheim. Es sind u.a. die tollsten Freundebildchen von Sue und mir entstanden, die es gibt, aber die kriegt nur zu sehen, wer ganz lieb fragt. Ein bißchen Heimlichkeit zur Weihnachtszeit muss sein. ;) 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen