Dienstag, 31. Dezember 2013

Goodbye 2013!


Wir schreiben den letzten Tag des Jahres 2013. Nur noch 7 Stunden und dann dürfen wir die Sektkorken knallen lassen und die Gläser auf ein neues Jahr erheben. 

Samstag, 28. Dezember 2013

DIY: "Silvesterrakete" mit Überraschung


DIY Deko: Silvesterraketen mit Glücksbringern // funkelperlen.blogspot.de

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, die Weihnachtsgeschenke sind ausgepackt und die Bäuche voll mit lauter weihnachtlichen Leckereien. Unser Blick richtet sich nach vorn und während wir noch den weihnachtlichen Glanz genießen, denken wir nebenbei schon an das nächste große Event: Silvester. Seid ihr eigentlich Fans von Raketen, Knallern und Co? Ich habe da eher gemischte Gefühle. Raketen und Effektbatterien mag ich (allerdings nur als Zuschauer, in Gang setze ich sie nicht). Mit Knallern kann ich nichts anfangen, aus verschiedenen Gründen. 
Da sich an Silvester in unseren Breitengraden allerdings ein Großteil der Feier innen abspielt, sollte eine glitzernde und funkelnde Silvester-Deko nicht fehlen.

Dienstag, 24. Dezember 2013

Happy Holidays!


Happy Holidays! // funkelperlen.blogspot.de

Hohoho,

wir wünschen Euch allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest im Kreise eurer Lieben. Genießt die besinnliche Zeit, lasst euch bescheken und schenkt selbst, esst leckeres Essen und unternehmt einen langen Abendspaziergang durch die schön beleuchteten Straßen. Feiert Weihnachten einfach so, wir ihr möchtet!

Weihnachtliche Grüße,
Tiny & Sue

Sonntag, 22. Dezember 2013

4. Adventsfunkeln: Unsere Top 3 der Weihnachtsleckereien

weihnachtliche Leckereien incl. Rezepten // funkelperlen.blogspot.de

In der Weihnachtsbäckerei gibt's so manche Leckerei ... Oh jaaaa, da gibt es so einige, mindestens genau so viele wie Ohrwürmer von Weihnachtsliedern. Aber unseren Lieblingsweihnachtsliedern haben wir ja hier bereits einen Blog gewidmet. Heute sind unsere weihnachtlichen Lieblingsspeisen, incl. Rezepten für euch, dran. Die Auswahl fällt in diesem Fall

Freitag, 20. Dezember 2013

3 kreative Last Minute Verpackungen für Weihnachten


3 kreative Last Minute Verpackungen für Weihnachtsgeschenke // funkelperlen.blogspot.de
Die Adventszeit rast dahin und eh' man sich versieht, ist schon wieder Weihnachten. Habt ihr schon alle Geschenke zusammen? Oder seid ihr noch auf der Suche? Ganz egal, was auch verschenkt wird, besser kommt es an, wenn die Hülle rundherum stimmt. Wenn ihr keine Lust auf Standardverpackungen und 08/15-Einwickeltechniken habt, dann seid ihr heute an der richtigen Stelle. Denn heute verrate ich euch 3 einfache und kreative Last Minute Geschenkverpacken.

Mittwoch, 18. Dezember 2013

DIY-Quickie: Tannengrün und Weihnachtskarten


DIY-Quickie: Tannendeko und Weihnachtskarten // funkelperlen.blogspot.de

Hallo weihnachtliche Welt,
hier bin ich wieder. Nachdem wir uns in den letzten Wochen mehr auf unser Adventsfunkeln konzentriert haben, gibt's heute mal wieder einen kleinen, doch feinen DIY-Quickie von mir. Diesmal mit einer

Sonntag, 15. Dezember 2013

3. Adventsfunkeln: Unsere liebsten Weihnachtsfilme

Weihnachtsfilme // funkelperlen.blogspot.de

Wie sieht es bei euch aus? Schon richtig in Weihnachtsstimmung? Oder könnt ihr es noch immer nicht glauben, dass Heiligabend vor der Tür steht? Egal, in beiden Fällen hilft entweder die richtige Weihnachtsmusik oder einer der mehr oder weniger cineastischen Weihnachtsklassiker. Welche das sind und warum sie für uns unverzichtbar sind, verraten wir euch heute.

Sonntag, 8. Dezember 2013

2. Adventsfunkeln: Unsere Top 3 Weihnachtslieder


Nachdem wir euch letzte Woche von unseren Top 3 (Vor-)Weihnachtstraditionen berichtet haben, widmen wir uns heute am zweiten Advent den vielen Melodien, die uns in der Vorweihnachtszeit mit einem Ohrwurm nach dem anderen versorgen.

Sonntag, 1. Dezember 2013

1. Adventsfunkeln: Unsere liebsten (Vor-)Weihnachtstraditionen

1. Advent: Traditionen // funkelperlen.blogspot.de


Und schon ist der 1. Advent da. Oder sollten wir sagen: endlich? Ganz egal, wie ihr das auch seht, nun beginnt wieder die besinnliche Zeit. Und für viele von uns auch die Zeit im Jahr, in der wir uns am stärksten auf Traditionen und Werte beziehen. Und so starten wir unsere Blogreihe „Adventsfunkeln“ heute auch mit dem Thema Tradition. Was beschäftigt uns im Advent, was müssen wir unbedingt erledigen oder erleben? Nicht, dass uns jemand dazu zwingen würde. ;) Sondern ganz einfach, weil es für uns zum Advent und zu Weihnachten gehört wie das Atmen zum Leben.
Tiny und ich wollen euch daher zum 1. Advent unsere jeweiligen Top 3-Listen an Weihnachtstraditionen vorstellen, ohne die für uns die (Vor-)Weihnachtszeit eben nicht die wäre, für die wir sie lieben.

Donnerstag, 28. November 2013

DIY-Quickie: Glitzerkerze


Sie ist zurück, die typische Novembermelancholie, die sich wie ein grauer Teppich über die Dächer der Stadt ausbreitet. Parallel dazu setzt bei mir die Sehnsucht nach den sonnenwarmen Stunden ein, die doch gefühlsmäßig erst ein paar Tage hinter uns liegen. Sonne, du fehlst! Ein Ersatz muss her. Und was käme da mehr in Frage als warmes Kerzenlicht? Wir brauchen nicht darüber diskutieren, dass eine Kerze in keinster Weise diesen riesengroßen strahlendern Feuerball am Himmel ersetzen kann, aber Strahlkraft steckt auch in den kleinen Wachsgewächsen.

Sonntag, 17. November 2013

DIY-Quickie: Kugelkette für Weihnachten

DIY-Quickie: beleuchtete Kugelkette // funkelperlen.blogspot.de

Mich hat es echt erwischt, das Fieber hat mich gepackt. Nein, krank bin ich nicht. Zumindest jetzt gerade nicht, wie ich diesen Blogpost schreibe. ;) Die Rede ist vom Bastelfieber. Und das kann nur an einer Tatsache liegen: Weihnachten!!! Hätte ich ein riesiges Haus, würde ich jedes einzelne Zimmer dekorieren. Selbst das Bad. Weihnachten darf es glitzern und funkeln. Allerdings nicht so stark, wie man es zum Beispiel von vielen amerikanischen Häusern kennt. Doch gut, das ist ja Geschmackssache. Neulich habe ich eigentlich Weihnachtsbänder gesucht. Gefunden habe ich alte Pappuntersetzer. Ja, völlig unspektakulär. Doch vor meinem inneren Bastelauge hatte ich schon

Mittwoch, 13. November 2013

Leckerschmecker Kürbis-Gulasch

Kürbis-Gulasch :: funkelperlen.blogspot.de

Heute noch einmal ein neuer Beitrag zum Thema Kürbis. Ihr seht schon, ich kann im Herbst einfach nicht ohne diese Frucht. Und angekündigt hatte ich es ja bereits, als ich euch letztens dieses leckere Rezept für eine Kürbissuppe vorgestellt hatte. Wie gesagt, wir hatten 'ne Menge Kürbis übrig. Und so haben wir dann kurzerhand ein ganz köstliches Kürbisgulasch gekocht. Fast so etwas, wie ein "Reste-Essen", doch dieses Wort mag ich eigentlich nicht. Eines vorweg, dieses Rezept könnt ihr auch etwas abwandeln und zum rein vegetarischen Gericht werden lassen.

Donnerstag, 7. November 2013

Impressionen in Orange

Mini-Kürbisparade - funkelperlen.blogspot.de

Hallo ihr,
heute gibt es nur mal einen klitzekleinen Minipost von mir. Und warum? Einfach nur, weil mir danach ist und ich letztens wieder ein paar schöne Fotos geschossen habe. Der Herbst ist einfach die beste Jahreszeit dafür. Und, da sich unser Blog momentan ein klein wenig mit Kürbissen beschäftigt, passt dieses Foto wunderbar. Ich nenne es

Freitag, 1. November 2013

Premiere: "Funkelzeilen"

Der November ist da und passend zum neuen Monat führen wir eine neue Kategorie auf unserem Blog ein, die "Funkelzeilen". Wer mich ein bißchen kennt, weiß um meine Leidenschaft zum Schreiben und meine spontanen philopoetischen Abhandlungen, denen ich hier jetzt eine neue Plattform geben möchte. Anstoß zu diesen ganz bunten Gedankenspielen geben oftmals kleine Lehren, die mir das Leben plötzlich vor Augen führt, aber manchmal auch vieldiskutierte aktuelle Themen, die mich auf irgendeine Art und Weise berühren. Lasst euch einfach überraschen!


Der erste Beitrag dreht sich heute um Werte, Licht und Schatten und natürlich in irgendeiner Weise auch um jeden von uns selbst. Ihr könnt mir gern einen Kommentar hinterlassen, wie ihr die folgenden ersten "Funkelzeilen" findet und was ihr generell von der Idee haltet.







Samstag, 26. Oktober 2013

Herbstliebling oder: Kürbiscremesuppe

Kürbiscremesuppe - funkelperlen.blogspot.de


Hallo ihr Lieben,
ich hoffe, ihr habt die Woche gut überstanden. Ist es bei euch auch so warm? Nächste Woche sollen nun ja jahreszeitenübliche Temperaturen einkehren, aber momentan fühle ich mich nicht so, als befänden wir uns schon Ende Oktober. Nur die kräftigen Herbstwinde rufen mir in Erinnerung, dass die letzten Wochen des Jahres anbrechen. Und bestimmtes Gemüse. Genauer gesagt: Der Kürbis.

Samstag, 19. Oktober 2013

DIY-Quickie: Bunte Zapfen


DIY-Quickie: Bunte Zapfen

Oktober, noch ein paar warme Tage und auch schon kalte Nächte. Herbststürme, die das schöne bunte Laub von den Bäumen wehen. Und eine Bloggerin, die irgendwie schon ziemlich doll im Bastelfieber ist. ;) Ich kann einfach nicht anders. Sobald es kalt wird, will ich irgendwas basteln, kreativ sein. Und so wird es demnächst wieder ein paar schöne Bastelpostings von mir geben. Ja, ich schiele da schon gaaaannnnnzzz begierig in Richtung Weihnachten. Geht es euch nicht auch so? Ich weiß doch, dass das einige von euch jetzt mit dem Kopf schütteln werden. Und im Inneren doch denken: Ja, mich hat es auch schon gepackt. Ihr müsst ja jetzt nicht so verrückt sein, wie ich es bin. Denn, während ich diese Zeilen schreibe, höre ich einen Weihnachtsradiosender. Aber hey, laut Besucheranzeige sind immerhin 214 andere Mitmenschen genauso drauf, wie ich es gerade bin.
Und, um euch ein wenig mit dem Bastelfieber anzustecken, habe ich heute einen DIY-Quickie für euch. Dauert nicht lang, sieht aber toll aus.

Dienstag, 15. Oktober 2013

Herbstzauber im Erzgebirge




Hallo hallo,
ja, mich gibt es noch. Auch, wenn es in letzter Zeit hier etwas ruhig geworden ist. Ich bin noch da. Und heute mal mit einem ganz frischen Lebenszeichen von mir. Denn ich habe am vergangenen Wochenende einen so tollen Herbstausflug unternommen, den ich euch einfach nicht vorenthalten möchte. Wir ihr vielleicht wisst, wohne ich in Chemnitz. Oder wie Kraftklub so schön singen: Karl-Marx-Stadt. Wir haben den "Nischel" (eben jene Büste, die den ehemaligen Namensgeber dieser Stadt symbolisiert), keinen Zug-Fernverkehr (wirklich nicht), eine wunderschöne Innenstadt und liegen direkt vor den Toren des Erzgebirges. Und das habe ich mir am Wochenende zum Anlass genommen, mal ganz spontan ins Erzgebirge, genauer gesagt Annaberg-Buchholz, zu fahren. Gesagt getan und schon war ich in der Erzgebirgsbahn unterwegs. Bei schönstem Wetter, Sonnenschein, buntem Laub. 

Samstag, 12. Oktober 2013

Funkelturm und Co

Vor ein paar Tagen habe ich Berlin mal wieder einen Besuch abgestattet. Und mit Berlin ist es bei mir wie bei anderen mit Dresden oder Köln: wenn du in die Stadt kommst, fühlst du dich erst so richtig angekommen, wenn du DAS Wahrzeichen der Stadt mit eigenen Augen vor dir stehen siehst. Das fühlt sich in dem Moment dann schlichtweg gut an. In Köln ist das beim Sichten des Doms der Fall, in Dresden zum Beispiel bei der Frauenkirche. Nun kann Berlin natürlich mit Wahrzeichen, die das Stadtbild prägen, nur so um sich werfen. Für mich ist es aber vor allem der Fernsehturm, der mir jedes Mal ein Lächeln auf das Gesicht zaubert, wenn ich ihn in seiner ganzen Größe vor mir erblicke. Da kann der Himmel trostlos grau aussehen - der Fernsehturm strahlt immer. Am vergangenen Wochenende tat er dies auf ganz besondere Weise.


Donnerstag, 29. August 2013

Die Eulen sind los

Ganz schön lange haben wir uns nicht mehr hier blicken lassen, oje! Das lag aber hauptsächlich daran, dass der Sommer meine Hoffnungen erhört hat und wir das tolle Wetter bisher zumeist im Freien genossen haben. 

Aber jetzt werden die Nächte wieder länger und kälter, da verbringen auch wir wieder mehr Zeit mit Indoor-Aktivitäten. So geschehen zum Beispiel am vergangenen Sonntag. Das schlechte Wetter hat zu einer neuen Runde "schnippeln, kleben, freuen" eingeladen.


Sonntag, 7. Juli 2013

Betreff: Die Hoffnung stirbt zuletzt

Lieber Sommer,

du hast dich ja ganz schön lange bitten lassen. Aber scheinbar hat es geholfen – du bist endlich angekommen. Gestern hörte ich in einem Bericht über dein Befinden, du würdest dich gar „einnisten“. Warum hast du dich nicht schon eine Woche eher dazu entschieden? So mussten wir den Sommerurlaub dieses Jahr bei Aprilwetter verbringen. Vielen Dank! Aber nicht, dass du es dir aufgrund der Nörgelei jetzt noch anders überlegst und dein Nest vorzeitig verlässt! 


Sonntag, 5. Mai 2013

Flohmarktbesuch XXL



Ich gebe zu, ich bin nicht gerade jemand, der regelmäßig auf Flohmärkte geht. Ich suche nicht gezielt nach Schnäppchen, aber laufe liebend gern durch die Reihen und schau mir den ganzen Trödel und Kram ausgiebig an. Auch, wenn ich mich manchmal frage, ob das überhaupt noch jemand kaufen möchte. ;) Doch, so habe ich mittlerweile gelernt, findet sich für fast alles noch ein Käufer bzw. neuer Besitzer. Man muss nur ein wenig Phantasie zeigen und seine kreative Ader voll austoben. Bei mir selbst merke ich das auch zunehmend. Nicht, dass ich jetzt massenhaft „Schätze“ vom Flohmarkt nach Hause bringe. Aber ich sehe nun die Dinge mit anderen Augen, sehe, was daraus werden kann und was vielleicht einmal damit geschehen könnte, mit ein klein wenig Phantasie. Ich sehe, wem sie eine Freude machen könnten. 

Was mich beim Schreiben dieses Blogpost gerade wirklich überrascht, ist, dass ich in diesem Frühling tatsächlich schon auf 3 Flohmärkten zu Gast war. Überraschend daher, weil das Wetter, dass solche Besuche zulässt, erst seit wenigen Wochen mitspielt. Und auch daher, weil ich zuvor in so kurzer Zeit nie so oft auf Flohmärkten unterwegs war. Ich glaube, ich habe meine Liebe dafür auch erst in letzter Zeit entdeckt.

Und so war ich vor kurzem auf dem größten Flohmarkt, den ich bisher besucht habe: dem Flohmarkt am Mauerpark in Berlin. Ich war total überwältigt. Klar, ich hatte vorher gelesen, dass gerade dieser Flohmarkt total überlaufen ist, dass er auf Touristen abzielt (und….ich war schließlich auch einer…Klischee erfüllt) und ja, teilweise auch überteuert ist. Aber ich habe es nicht bereut. Wir haben den Besuch mit einem Spaziergang verbunden, uns durch die Masen geschoben, gekramt, gestaunt, in der Sonne geschwitzt, gewühlt, die Nase gerümpft, lange überlegt, gefreut, gestöbert, entdeckt und natürlich gekauft. Ja genau, gekauft habe ich auch etwas. Ich habe nicht nach etwas Speziellem gesucht, sondern mich einfach treiben lassen und bin schließlich doch fündig geworden. Allerdings nicht für mich selbst. Das, was ich gekauft habe, war jeweils für andere. So, wie das eben manchmal ist. Aber dieser Besuch hat mich wirklich glücklich gemacht. Nicht jeder Trödelstand auf dem Flohmarkt hat mich angesprochen, doch es gab mehr als genug, bei denen ich liebend gern zugeschlagen hätte. Die Vielfalt der Stände hat mich fasziniert und letztendlich hat mich dieser „Touri-Flohmarkt“ auch deswegen so begeistert, weil er ein so internationaler Flohmarkt ist. Viele verschiedene Sprache und Gesichter, sämtliche Gesellschaftsschichten und ein Dress-Code, der sich vom Alt-Hippie bis zum edlen Louis-Vuitton-Fan erstreckte.

In dem ganzen Gewühl waren wir froh, auch mal eine ruhige Ecke zu erwischen. Und die gibt es natürlich auch. Genau wie zahlreichen, lockenden Oasen, in denen man seinen kleinen und großen Hunger befriedigen kann. Dieser Flohmarkt am Mauerpark ist wie eine kleine Stadt für sich, ein eigenes kleines Universum. Und darin vergeht die Zeit wie im Flug. Zum Abschluss haben wir es uns noch für kurze Zeit auf den Stufen des Mauerparks gemütlich gemacht, unseren Durst gestillt und die Szenerie auf uns wirken lassen. Das gute Wetter hatte zwischenzeitlich mehr und mehr Besucher angelockt, aber alle waren sehr entspannt. Was vielleicht auch an dem Saxophon-Spieler lag, dessen Klänge nun wirklich noch das i-Tüpfelchen waren und diesen Flohmarkt-Besuch perfekt ausklingen ließen. Und ich bin mir ganz sicher, ich komme wieder!!!

Heute strahlt die Sonne ebenfalls und wenn ihr auch gerade den nächsten Flohmarktbesuch eingeplant habt, dann wünsche ich euch viel Spaß. Stöbert, kramt und seid glücklich!




Mittwoch, 10. April 2013

Frühling, da biste ja!

Lang hat er auf sich warten lassen, aber jetzt krabbelt er langsam aus seinem Winterverlies: der Frühling. Vor zwei Tagen haben wir Bekanntschaft mit den ersten Krokussen in diesem Jahr gemacht, die uns auf dem Nachhauseweg auf einer Wiese anlachten. In Berlin hingegen bringt der Frühling ganz skurrile Frühlingsknospen ans Tageslicht.


Da geht man am Urbanhafen in Kreuzberg spazieren und sieht plötzlich Bücher, Kuscheltiere, Windlichter und vieles mehr an einem Baum funkeln. Einen Moment, bitte! Träume ich? Nein, das hängt da wirklich. Zum Beweis haben wir Fotos für euch. Das glaubt doch sonst niemand. Wer würde denn schon …?

Sonntag, 31. März 2013

Frohe Ostern!


Dem Wetter sieht man es nicht an, aber es ist tatsächlich schon wieder die Zeit gekommen, in der sich beinahe die ganze Menschheit an einem hoppelnden Tierchen erfreut, dem Osterhasen. Wir möchten euch deshalb ein fröhliches Osterfest und viel Freude beim Eiersuchen wünschen! Unseren Ostereiern haben wir gestern schon einen bunten Anstrich verpasst. Jetzt müssen sie nur noch gut versteckt und dann vor allem gefunden werden. 

Sonntag, 17. März 2013

Wir haben Jahrestag!

Uih, so schnell kann ein Jahr vergehen. Unseren kleinen Funkelperlen-Blog gibt es jetzt bereits ein Jahr. Das freut uns und wir möchten uns bei allen bedanken, die immer mal wieder auf unsere Seite schauen. Wir warten gerade so sehnsüchtig auf den Frühling, der diesen dunklen Winter hier endlich vertreibt. Und wieder so einen Menge an tollen Motiven bietet. Davon werden dann wieder so manche auch hier landen.

Das erste Bild, das wir hier damals gepostet haben, waren wunderschöne rosa und gelbe Tulpen. Da passt es ganz gut, dass ich mir dieser Tage einen ähnlichen Strauss gekauft habe. Und zur Feier des Tages - ok etwas nachträglich zum Jahrestag - gibt es davon wieder ein Bild. Wenn der Frühling noch auf sich warten lässt, heißt das ja nicht, dass man ihn nicht wenigstens locken darf. ;)



Macht euch einen schönen Tag, selbst dann, wenn der Winter noch etwas grimmig auf seine Existenz pocht. Gönnt euch etwas Schönes. Und ihr werdet diese kleinen Momente entdecken, die euch Kraft und Freude schenken. Ich habe die heute bereits getankt, in Form von Sonnenstrahlen, dem ersten Flohmarkt-Besuch des jungen Jahres und schöner Musik.

In dem Sinne: Lasst es euch gut gehen und genießt die ersten Vorboten des Frühlings.

Samstag, 16. Februar 2013

Elbflorenz gegen Winter-Monotonie

Diese dunklen Winterwochen können auf das Gemüt drücken. Als ich mein Inneres deshalb vor ein paar Tagen sagen hörte: „Ein Ausflug nach Dresden an die Elbe wäre jetzt wohltuend.“, schnappte ich mir am nächsten Morgen meine Tasche und setzte mich in den Zug. Es war Sonntag, der Zug voll, aber für eine einstündige Fahrt zu ertragen. Ich hatte mir im Kopf schon meine Route zurechtgelegt. 

Am Dresdner Hauptbahnhof angekommen, sprang ich deshalb fix in eine Regionalbahn und fuhr noch einen Halt bis zur Dresdner Neustadt. Mein erster Weg führte mich zur Kunsthof-Passage, die mich immer wieder in ihren Bann zieht. Die kleinen Lädchen in den Innenhöfen hatten zwar geschlossen, aber dies hatte den Vorteil, dass sich dort wenig Leute umschauten. So konnte ich ungestört Fotos machen und mich an den wundervoll gestalteten Häuserfassaden erfreuen. Besonders der „Hof der Elemente“ mit dem Wasserspiel ist ein Augen- und Ohrenschmaus (Letzteres natürlich nur bei Regen). Auch der „Hof der Tiere“ ist sehr beeindruckend. An der Fassade biegt sich ein Giraffenhals der Sonne entgegen, der sich mit waghalsigen Äffchen, die dort über Seile von Fensterbank zu Fensterbank springen, die grüne Idylle teilt. Ein kleiner Brunnen vor dem Gebäude macht das kleine Paradies perfekt. 


Sonntag, 20. Januar 2013

Winterperlen und Schneeflocken


Mittlerweile ist der Winter hier richtig eingezogen, er hat es sich gemütlich gemacht. Seit Tagen schneit es immer mal wieder und es herrscht Dauerfrost. Eingeladen hatte ich den Winter bereits schon für die Weihnachtstage, Schnee und Frost sollte er als Geschenke mitbringen. Daraus ist aber nichts geworden, er hat sich verspätet, stand vielleicht im Stau. Oder hat sich in Ecken verirrt, in die er nicht gehört.

Nun ist er da und überzuckert die Landschaft, das sieht natürlich gleich viel schöner aus. Und ist auch wesentlich besser, als dieser Dauerregen, mit dem uns das neue Jahr begrüßt hat. Das ideale Wetter, um einen schönen Sonntagsspaziergang zu unternehmen. oder, um kleine Bastelsessions fortzuführen. Man kann sich vom Winterwetter inspirieren lassen und passend zur Jahreszeit Dekorationen oder Geschenke basteln. Das macht immer Freude, mir jedenfalls.

Letztens habe ich mich mal an etwas Neues gewagt und war überrascht, wie einfach es ging. Es war noch vor Weihnachten und ich wollte meinen Freunden auch etwas schenken, das ich selbst angefertigt habe. So entstanden zum Beispiel diese Weihnachtspantoffeln. Und irgendwie habe ich schon lange mit einer Dekoidee geliebäugelt, die mir in einem Bastelkatalog aufgefallen war: Kleine Sterne aus Draht und Perlen. Absolutes Neuland für mich. Aber was soll ich sagen, es hat sich gelohnt! An nur einem Nachmittag habe ich etliche kleine Sterne aus blau-silbernen Perlen für Familie und Freunde gebastelt. Das Geschenk kam super an und kann auch jetzt noch zur Winter-Deko eingesetzt werden, wenn die übrige Weihnachtsdekoration seinen Platz räumen musste. Denn seine Form erinnert mich auch an die unzähligen Muster, die Schneeflocken aufweisen können.

Ich würde mir auch einen Stern ins Fenster hängen, wenn ich sie nicht bereits alle verschenkt hätte. ;-) Aber das ist auch gut, denn ich freue mich immer noch tierisch, dass dieses kleine Präsent so toll bei den Beschenkten angekommen ist.



Montag, 7. Januar 2013

Street-Art VII: Strick ist IN

Januar 2013: Schnee ist aus, Sonne leider auch. Regen? Fällt. Aber wenn es gerade mal nicht regnet, muss man die milden Temperaturen einfach für einen Spaziergang ausnutzen. Vor kurzem bin ich dabei in Leipzig auf eine Street-Art-Spezies gestoßen, über die wir hier noch nicht gebloggt haben. Es wird höchste Zeit, das zu ändern. Aber vorab folgende Feststellung:

Liebe Spraydose, du musst jetzt stark sein! Deine neue Kollegin Wolle ist auf dem Vormarsch und wenn du nicht aufpasst, läuft sie dir den Rang ab. Sie erobert seit einiger Zeit auch Leipzigs Straßen und Plätze.